» Shop » Raritäten » Links  |  Home  |  Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Kaffee des Monats
Kaffee Weltreise
Kaffeesäcke
Probierset
Projekt Kaffees
Raritäten
Weihnachts Kaffee
Sortenreiner Kaffee
Aromatisierte Kaffees
Kaffeemischungen
Espresso
Wildkaffee
Zeige mehr
3 März Panama Palmyra Casa Ruiz
3 März Panama Palmyra Casa Ruiz
24.80€
Versandkosten
Privatsphäre
 und Datenschutz

Unsere AGB
Kontakt
Datenschutz
Impressum









Suchmaschineneintrag
& Optimierung

Panama La Esmeralda Geisha 175.00€

Dieser Kaffee ist eine Offenbahrung ... Kaffeeprofis weltweit sind sich einig: das ist so ziemlich der ultimative Kaffee. Über Herrn Peterson ist in den USA ein Buch geschrieben worden mit dem Titel: "God in a cup!" .... und die Fachwelt verneigt sich andächtig.

Nun muss man zu diesem Kaffee wissen, das er nicht wie ein klassischer Zentralamerikaner schmeckt, er also nicht vordergründig schokoladige oder nussige Noten aufweist, sondern eher enorme Fruchtnoten von Jasmin und Blutorange mitbringt. Er ist auf der Zunge ungewöhnlich Teeähnlich ... ich dachte bei meiner ersten Tasse an Jasmintee mit Kaffeearoma ... und das in einer auch für mich, bis dahin unbekannten Intensität. Mann muss sich ein wenig darauf einlassen und wird fortan diesen Geschmack wohl nie wieder bei einem anderen Kaffee wiederfinden ... sensationell und einzigartig.

Aber was hat Herr Peterson nun anders gemacht als die Kollegen? Zunächst hat er sich, allen Warnungen zum Trotze, ein paar Kaffeepflanzen der Varietät "Geisha" angepflanzt. Diese Pflanze konnte, jedenfalls in Amerika nie so recht ertragreich angebaut werden und zudem ist ihre Kultivierung erschwert durch Anfälligkeiten gegen Bakterien und anderen Schädlingen des zentralamerikanischen Klimas. Jedoch schaffte es Herr Peterson, vielleicht auch durch den Anbau in seinen höchsten Lagen, den Gegenbeweis anzutreten und diesen tollen Kaffee auf hohem Level herzustellen.

Nach einigen erfolgreichen Saisons verarbeitete man den Kaffee nach der Ernte im sogenannten "wet honney process" ein sehr aufwendiges Trocknungsverfahren bei welchem an den frisch gepulpten Bohnen (so nennt mann die Trennung der Kirsche von ihren beiden Kernen/Bohnen) noch ein grosser Anteil von Fruchtfleisch verbleibt. In diesem Stadium nennt mann den Kaffee "Pergamino" weil er noch seine Pergaminhaut besitzt. Der Pergamino wird nun auf sogenannten Afrikan Bed´s, das sind ca 3 x 2m grosse ca. 5cm hohe Trocknungsflächen welche ca. 1,50 über dem Boden konstruiert sind. Hier liegt der Kaffee in sehr dünner Schicht und muss ständig von Hand bewegt werden um in der Sonne trocknen zu können.Dieser Trocknungsprozess ist heikel, da das verbleibende Fruchtfleisch vermentieren oder schimmeln kann und somit die Ware sovort verdorben ist oder aber mindestens eine deutliche, geschmackliche Fehlnote erzeugt.

Macht man alles richtig, bekommt der Kaffee intensive süsse Fruchtnoten durch das trocknende Fruchtfleisch auf seiner Oberfläche, man wird einen aussergewöhnlichen Kaffee in der Tasse vorfinden. Dieser Vorgang ist jedoch sehr aufwendig und die Kosten oder das Risiko können von kleinen Bauern meisst nicht getragen werden.

Ich bin der Meinung, daß dieser Kaffee einer der wenigen, teuren Kaffees ist der sein Geld bei jeden Schluck wert ist, er ist ein geschmackliches Higlight, extravagant und einzigartig. Solche Rohkaffees werden in kleinen Gebinden auf Vakuum gezogen zu uns geliefert, so das wir auch über die nächsten Wochen hinn immer sehr frische Ware anbieten können.

Geniessen Sie das Aussergewöhnliche.

Optionen:
Gr.:
Mahlgrad:
Bewertungen Menge:     
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Rwanda Ishema Womme´s Washing Station

Peru Finca Rosenheim

Costa Rica Las Lajas Perla Negra
Kenia Kariru
Kenia Kariru

Kaffeesack

Kleine Aromakaffee Verkostung
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche